Synergieeffekte

Es gibt nur einen Weg in die Zukunft und der ist gemeinsam!

Um etwas zu verändern, sollte man nicht etwas Altes zerstören,

sondern etwas Neues schaffen, das das Alte überflüssig macht!

neue Zeit - ja

Bewertung:  / 0
Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Synergieeffekte
Veröffentlicht am 10. Mai 2016
Geschrieben von Volker Menz

Vorwort der Redaktion:

Wenn ich die Welt ändern möchte, muss ich einen gigantischen Schritt tun und mich ändern. Das ist so schwer und doch so einfach. Volker hat in dem offenen Brief eine Analyse der heutigen Zeit, aber auch die Möglichkeiten der Veränderung aufgezeigt. Mögen diese Zeilen auf offene Herzen treffen.

Michael Ellerhausen




Offener Brief an alle Menschen
Die Menschheit steht am Scheideweg ihrer Existenz.
Wir sehen uns den Vielfältigsten Problemen ausgesetzt die alle in der Verantwortung von uns Menschen liegen und alle das Produkt einer Lebensweise sind die vom schöpferischen Weg der Liebe abgekommen sind. Ja zumeist ist sogar das Gegenteil der Fall. Wir sehen und betreiben geplanten Terror und Kriege, wir sehen Lügen und Betrug, wir sehen Schmutz und Müll, wir sehen Täuschung, Verlogenheit, Masken und Verstellt sein und vieles mehr. Tag täglich wird Mutter Erde getreten, geschunden und verunstaltet. Alle vom Wege der Schöpfung abgekommenen Handlungen von uns Menschen sind dabei als destruktiv und eine Art kriegerisches Handeln zu sehen bzw. zu interpretieren.

1.Weltfrieden

So wie wir jetzt „leben“ kann es nicht weiter gehen und wird es nicht weiter gehen. In den nächsten Wochen und Monaten stehen große Veränderungen an die u.a. auch den Sinn haben unsere Lebensweise zu korrigieren. Es scheint so als seien wir dazu nur begrenzt in der Lage…warum auch immer.
Neben den vielen Problematiken (Finanz/Wirtschaftssystem; TTIP; HARPP; Chemtrails; Handy u. sonstige Strahlung;
Migrationswaffe; Impfindustrie; Wasser/Lebensmittelvergiftung usw.) die zwar von den so genannten „Eliten“ befördert werden , die aber jeder Mensch durch seine Handlungen mehr oder weniger mit trägt, gibt es aus meiner Sicht eine Hauptproblematik, wenn man so will, und die heißt die drohende Kriegsgefahr. Diese scheint mit der Fülle der Ereignisse jeden Tag unter zu gehen. Die Kriegsgefahr ist real hier in Mitteleuropa und speziell auch für Deutschland. Wie auf einem Schachbrett ist Deutschland von den „Eliten“ und Dunkelmächten als Schauplatz dieser Ereignisse auserkoren worden. Das muss und sollte jedem klar werden und Rammstein ist der Ort von wo Drohnenkriege ausgeführt werden, jetzt! Daneben befinden sich deutsche Soldaten/innen an vielen Schauplätzen
der Erde (momentan in mehr Ländern der Erde als Hitler jemals war!) um den dortigen Menschen den „Segen“ der westlichen Demokratien und die verwerfliche westliche dekadente Lebensweise zu bringen. Es ist in diesem Zusammenhang auch gut zu wissen das die kosmischen Gesetze sicherstellen das alles was man ausgesendet hat auch wieder zurückkommt. Anhand der geplanten Migrationswaffe/Krise wird das u.a. jetzt auch deutlich und sichtbar. Uns sollte auch unmissverständlich klar sein das die entsprechenden Kriegstreiber in diesem Krieg alles an Waffen einsetzen werden was sie haben, geprobt werden diese täglich bei NATO Kriegen in aller Welt!

Was bedeutet das? Das bedeutet dass es den Willen und auch der Anstrengung immer mehr Menschen bedarf diesem kriegerischen Szenario etwas entgegen zu setzen. Und zwar nicht neuerlich mit kriegerischen Handlungen sondern mit Handlungen die für eine gute Sache sind und das Leben schützen und befördern. Gegen etwas zu sein bedeutet in diesem Zusammenhang nichts Konstruktives und im Besten Falle Passivität, also passiv sein. Und noch einmal, kriegerisch- destruktiv ist alles was in irgendeiner Form Leben vernichtet, unterdrückt, einengt bzw. dieses nicht fördert und also Dinge die mit unlauterer Absicht geschehen. Hier einige Beispiele:
Dazu gehören alle Formen von abstrakter Arbeit, diese machen in der BRD GmbH über 95% aus; jedes aufreißen der Erde und Abbau von so genannten Bodenschätzen; alles was künstlich hergestellt wird/ist; alle Bauwerke die aus künstlichen Stoffen hergestellt sind; alles was in irgendeiner Form mit Beton zu tun hat (Beton schneidet sehr extrem den Zugang zu Mutter Erde und anderen günstigen Energien ab!); alle künstlichen Straßen und befestigten Wege; das Telekommunikationswesen mit entsprechenden Masten und Strahlungen; das gesamte Justiz, Polizei u. Militärwesen ist ein künstliches Konstrukt, mit der Schulmedizin sieht es nicht viel besser aus und einen Höhepunkt dieses Wahnsinns ist der allgemeine Umgang mit Tieren und dieser gesamten Industrie und…und…und.
Davon abgesehen kann Technik natürlich auch dem Lebend fördernd eingesetzt werden wie z.B. ein Computer um Informationen jenseits des Mainstreams auszutauschen. Ferner gehören zur Destruktivität alle „schlechten“ Gedanken die sich u.a. in Eifersucht, Rache, Hass, Falschheit, Ignoranz, Dummheit und Faulheit äußern. Die Gedanken sind zuerst und Grundlage für alles was sich zeigt. Noch ein Wort zur Aggressivität. Dieses Wort ist in unserer Gesellschaft „negativ“ belegt, man möchte sie nicht haben und ignoriert sie so gut es geht. Dabei ist Aggressivität nichts an sich schlimmes sondern ein kosmisches (Lebens) – Prinzip. Es gehört also zum Leben und dient u.a. der Sicherung des Lebens aber auch des sich Nehmens was einem zusteht.

Es ist zu beachten dass wir in einer polaren Welt leben und in dieser gibt es Licht und Schatten (Dunkelheit).
Wir müssen zwingend davon ausgehen das wir Menschen beides in uns tragen, also sowohl Licht als auch Schatten. Es gilt also das Prinzip- sowohl als auch. Das Prinzip Aggressivität gehört also zum Leben aber auf einer erlösten Ebene. Dies meint sich seiner Aggressivität in der Form der Destruktivität zu stellen und dabei niemanden (lebendigen- Wasser, Steine, Luft, Pflanzen, Tiere, Menschen, Mutter Erde, Sterne, Planeten usw.) Schaden zu zufügen. Es gilt zu verstehen wo diese in uns vorhandene Destruktivität ihren Ursprung hat. Bei der Suche und dem anschließenden Verstehen dieser Ursprünge ist das eigentliche Gefühl, das Fühlen das wohl wichtigste „Werkzeug“, Gott gegeben. Mittels fühlen können wir unserem Leben eine sinnvolle Richtung geben die uns zeigt worauf es wirklich ankommt. Was brauche ich, was tut mir gut, was behindert mich, was befördert mich sind u.a. Fragen die zu beantworten sind. Unweigerlich kommt man bei der Suche und Beantwortung dieser Fragen auf eine Zeit die vom Mangel geprägt war, seiner Kindheit. Dort hat heutiges destruktives (unbewusstes) Handeln seinen Ursprung und kann auch nur „dort“ mittels Erinnern und Fühlen aufgelöst bzw. transformiert werden.

Worauf also kam es schon immer und im Besonderen jetzt an? Es geht darum sich trotz dieser schmerzhaften und mitunter sehr bedrohlichen frühen Erfahrungen und Defizite einander zu zuwenden, in Beziehung gehen. Sich als Menschen auf einander beziehen. Die Ego- Spiele sind endgültig vorbei. Wer das nicht versteht wird es in der kommenden Zeit sehr , sehr schwer haben. Sich auf einander beziehen bedeutet, wie geht es mir in Bezug zu dir (dem Partner, der Gruppe)! Alle Begegnungen mit anderen Menschen aktivieren automatisch die frühen und prägenden Erfahrungen. Das ist zu gut wissen weil diese Prägungen natürlich auch das alte gelernte Verhaltensmuster mit aktiviert und heute so angewendet wie es gelernt worden ist die Beziehungen im hier und jetzt belastet, vergiftet und mitunter zu einem Kriegsschauplatz macht.Wie ist so etwas möglich? Zur Veranschaulichung wähle ich folgendes Beispiel: Der erschaffene Mensch ist ein Bündel von Bedürfnissen. Diese müssen adäquat in einer bestimmten Qualität erfüllt werden. Das Kind zeigt mit
seinen Möglichkeiten (energetisch) und zuerst nonverbal (es kann noch nicht sprechen) diese entsprechenden Bedürfnisse nach liebevoller Zuwendung/Aufmerksamkeit, Berührungen, Nahrung usw. an und ist darauf angewiesen das Mama dies auch versteht. Das bedeutet das die Mutter energetisch mit dem Kind verbunden sein muss damit sie diese Signale auch aufnehmen und dann die Bedürfnisse des Kindes erfüllen kann. Das setzt voraus das die Mutter dazu auch Willens und Fähig ist bzw. ein entsprechendes Bewusstsein entwickelt hat. Bei der Erfüllung der Bedürfnisse nun kommt ein sehr wichtiges weiteres Lebensprinzip zur Anwendung. Dieses Prinzip spielt sich innerhalb des Kontextes der Polarität ab und findet in der Spannung und Entspannung seinen Ausdruck. Wir nennen es auch Lustprinzip. Zwei relativ gut nachzuvollziehende Beispiele dazu: 1. Ein Kind hat Hunger = Spannung (im Besten Fall ist es in freudiger Erwartung und Spannung). Das Bedürfnis wird erfüllt = Entspannung (wird das Bedürfnis in entsprechender Qualität erfüllt entsteht Zufriedenheit, Glücklich sein , ein allgemeines körperliches Wohlbefinden machet sich breit das u.a. auch durch entsprechenden Ton (glucksen) oder ähnlichem seinen Ausdruck finden kann). 2. Das Bedürfnis (Lust haben…) nach Sexualität. Kurz davor ist Frau/Mann in freudiger Erwartung/Spannung. Nach dem Orgasmus (freudige Hingabe und miteinander verschmolzen sein) tritt meist sehr schnell eine tiefe Entspannung und Zufriedenheit ein = Entspannung. Ist dieses Lustprinzip aber durch frühe Entsagungen und Mangelerfahrungen gestört kommt es zu einem Energiestau. Weder die Spannung vor dem Ereignis kann noch vollständig aufgebaut werden noch die Entspannung danach. Der Ausgleich der Ladungen funktioniert nur noch eingeschränkt oder nicht mehr. Dazu kommt es weil das Kind die Erfahrung gemacht hat das seine Bedürfnisse in nicht ausreichendem Maße befriedigt worden sind. Es baut zu Beginn, wenn man so will, eine positive Grundstimmung und Erwartung auf. Diese bleibt aber unbefriedigt und somit kommt das Kind nicht in die Entspannung. Es bleibt praktisch auf dieser sich nicht austauschenden Ladung sitzen. Dabei erfährt es das ein an sich freudiger Vorgang eben nicht freudig beantwortet worden ist. Diese Erfahrung nimmt es als Bedrohung (unbewusstes Trauma) mit in sein Leben und wird sich auch genau so verhalten. Aus etwas Gutem wird eine Bedrohung und damit auch eine verzerrte Wahrnehmung.
Das was ich hier versucht habe zu beschreiben bildet, wenn man so will, die Basis für alle Destruktivität und Kriege. Es gilt für jeden von uns sich dieser eigenen Destruktivität zu stellen weil wir alle Betroffene (Opfer) und auch Täter (geworden) sind.

Zukunft
Wie erreiche ich nun Frieden mit mir und damit auch in der Gesellschaft? Ich erreiche es in dem ich dem Krieg in mir die Energie entziehe (Aufmerksamkeit) und meine Konzentration dahin lenke was ich brauche, mir gut tut, was ich will usw. . Ich beschäftige mich also mit mir und meinen innersten Anliegen, ich bin mit meinem Seelischen Schwerpunkt bei mir. Tue ich das konsequent entziehe ich dem bestehenden System automatisch die Energie und schneide praktische diese Lebensader ab. Denn es ernährt sich von uns allen die diesem System Energie geben. Dabei spielt die Aufmerksamkeit eine wichtige Rolle. Konzentriere ich mich immer wieder auf Krieg werde ich diesen natürlich auch befördern. Konzentriere ich mich immer wieder auf die Abschaffung vom Bargeld werde ich auch hier genau dieses Szenario befördern und mit Energie versorgen. Hier kommt es also
darauf an tätig und kreativ (Lustprinzip) zu werden im Sinne, was ist für mich gut, was brauche ich. Sinnlos ist wogegen man ist. Vor diesem Hintergrund ist es Überlegungen wert welche Beiträge hier immer wieder gepostet werden weil viele von diesen Beiträgen uns Energie entziehen, Ängste schüren und uns genau da hält wo die „Eliten und Dunkelmächte“ uns haben wollen. Es sei an dieser Stelle von mir auch hier noch einmal ausdrücklich verwiesen darauf das es auch wichtig ist informiert zu sein. Worauf es ankommt ist das „sowohl als auch“ Prinzip. Also ein gesundes Maß finden an Informationen und Beiträgen hier auf vk auf der einen Seite und auf der anderen Seite auch positive Ereignisse zu leben. Diese können und sollen sich natürlich auch in positiven Beiträgen äußern.

Frieden ist authentisch sein, echt sein, unverstellt und ohne Masken. Frieden ist ein Zustand. Es ist ein Zustand der Nähe und diese muß trotz der frühen Mangelerfahrungen, Not und erlittenen Bedrohungen nicht abgewehrt werden. Frieden geschieht einfach und ist immer da. Es ist ein menschliches Prinzip! Und Frieden drückt sich aus in Dingen die das Leben schenken, die es schützen und befördern.
„Vor nichts hat der Mensch mehr Angst als vor Liebe und Frieden, denn das würde ihn an sein tiefstes
Kindheitsdefizit erinnern und statt Freude zunächst existenzielle Ängste und heftigen Schmerz auslösen. Also bleiben die vorhandenen abnormen Strukturen lieber unberührt, doch dann muss ein neuer Konflikt her“ (Hans-Joachim Maaz)

Volker Menz

Volker Menz 10. Mai 2016

Wer ist Volker Menz? Hier eine kurze Selbstdarstellung :

Mein Name ist Volker Menz. Ich bin 1963 im damaligen Ostteil Deutschlands geboren und dort aufgewachsen.
Meine Kindheit war geprägt von praktisch vollständiger Ablehnung seitens meiner Mutter auf der einen und einer Autoritären Erziehung seitens meines Vaters auf der anderen Seite. Sie war gekennzeichnet von Dauerspannung und Dauerstress immer in der Erwartung des Ausbrechens eines neuerlichen häuslichen Dramas. Das hatte ernsthafte Folgen für mein Leben in der ich mich viele Jahre immer als einen Außenstehenden, nicht dazu gehörenden Menschen erlebte. Ich war nicht Liebesfähig.
Zu meinen Begabungen gehörten Hellsichtigkeit und eine ausgesprochene Fähigkeit Situationen instinktiv zu erfassen. Diese Begabungen aber wurden von meinen Eltern nicht gefördert bzw. im Gegenteil, der Lächerlichkeit preisgegeben. So ruhten diese Begabungen viele Jahre.
Nach meinem Wehrdienst 1986 war die fast folgerichtige Antwort der Schöpfung eine schwere Lebenskrise in der ich, wie zu meiner Geburt, alle Energien investieren musste um diese zu überstehen. Ich begann eine erste Psychotherapie derer noch viele folgen sollten und praktisch ein Dauerzustand in meinem Leben wurde. Später, nachdem sich meine „alten“ Begabungen wieder zeigten begann ich eine Schamanische Ausbildung, wenn man so will, und absolvierte zusätzlich eine Ausbildung zum kleinen Heilpraktiker an der Paracelsus Schule in Leipzig. Heute habe ich eine kleine Praxis.
Ich lebe zurzeit allein, habe jedoch meinen Blick auf Partnerschaft und Kinder ausgerichtet die auch einen Teil meines Sinnes des Lebens ausmachen.



    
    

 

Ver- Binden und Aus-Gleichen

Bewertung:  / 0
Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Synergieeffekte
Veröffentlicht am 13. Februar 2016
Geschrieben von Meike

Liebe Gesellschaft...

Wir leben in einer schnellebenden Zeit. Einer Zeit der medialen und technischen Versuchung, die uns langsam -aber sicher - versucht die persönliche Kommunikation beziehungsweise den Dialog zu entziehen und dabei wissen wir doch alle, wie entscheidend die Persönlichkeit in einem Dialog sein kann. Die Gestik und Mimik sind gravierende Aspekte. Deshalb kann eine Umarmung oder nur ein Lächeln fast jeden Disput vertreiben. Liebe und Nächstenliebe sind Dinge, die der menschlichen Natur liegen und sollten unbedingt wieder verstärkt kommuniziert werden. Nur so kann sich Dialog entwickeln. Durch Dialog erfolgt "das Kennenlernen" und durch "das Kennenlernen" die Wertschätzung, eines jeden Individuum. Was einmal persönlich kennengelernt und wertgeschätzt werden konnte, ist dann schwer in ein schlechtes Licht zu rücken.
Wir sollten so versuchen eine ungleiche Gesellschaft erfolgreich zu verbinden. Viele von uns wissen nicht einmal, wie die eigenen Nachbarn heißen.
Da beginnt auch die eigentliche Problematik. Meines Erachtens ist es auch deshalb möglich uns klein zu halten. Wenn wir uns besser kennen würden, könnte uns kein Feindbild etwas anhaben, denn die persönliche ERFAHRUNG ist das was zählt und überwiegt! Wir müssen ENDLICH aufhören, alles und Jeden zu bewerten oder zu beurteilen, wenn wir diese nicht persönlich kennen. Vertraut Euch selbst und werdet EIGENSTÄNDIG... im DENKEN, im HANDELN und im FÜHLEN ❤️ Ich wünsche mir an den Tagen, an denen wir leben eine Gesellschaft, in der es normal ist
aus persönlicher Erfahrung zu resultieren und anderen zu helfen... Denn sind wir mal ehrlich! Niemand sonst tut es. Äußere Mächte wollen keine gleiche Gesellschaft, die sich kennt. Das wäre eine Tragödie, denn das bedeutet : keine Kontrolle und extremen Machtverlust. Wir haben es selbst in der Hand in was für einer Welt wir leben und das zieht sich vom geschichtlichen bis hin zum politischen Part... Eigentlich auf so ziemlich allen Ebenen des Lebens....

Meike

 

Liebe

Bewertung:  / 0
Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Synergieeffekte
Veröffentlicht am 13. Oktober 2015
Geschrieben von Kati

Ein Beitrag über die bedingungslose Liebe

Ich schreibe euch hier ein paar Gedanken zur BEDINGUNGSLOSEN LIEBE:
Wir dürfen dahin kommen, jeden Menschen, jedes Wesen bedingungslos zu lieben. Unser Ziel darf sein, vollkommen in der Liebe zu sein, zu uns selbst, zu allen anderen Wesen, zu allem Sein .
Mit Liebe zu uns meine ich, dass man sich selbst so liebt wie man ist, sich endlich akzeptiert, gut zu sich ist, sich nicht mehr verurteilt und vorwürfe macht, sondern sich annimmt, auch wenn man wie es scheint noch nicht perfekt ist und irgendwelche Macken hat. Aber man ist eben so wie man ist in diesem Moment und das ist ok und man ist auf dem eigenen Weg und das darf man mit viel Geduld und Liebe zu sich selbst tun. Wir dürfen in den inneren Frieden gehen. Erst wenn wir Frieden in uns erschaffen haben, kann auch im Äußeren der Frieden sich entfalten.

Viele fragen sich, wie können wir lernen alle Menschen zu lieben, auch diejenigen, die momemtan schlechte Taten und Gewalt ausüben oder uns gegenüber nicht freundlich sind?!
Es ist sehr einfach: Wenn dieser Mensch vor Euch steht, seht nicht den gewaltbereiten Menschen oder den schimpfenden Mann, sondern das kleine Kind in ihm und das göttliche Wesen, als das er ja ursprünglich auf die Welt kam und das er im Kern auch immer noch ist. Und stellt euch die Frage, warum macht er das, warum schlägt er gerade jemanden?

Die meisten von diesen Menschen sind einfach sehr kaputt. Sie haben oftmals in der Kindheit oder in ihrem Leben Schlimmes erlebt und selbst Gewalt erfahren. Und sie sind nicht in der Liebe zu sich selbst, können sich selbst nicht akzeptieren, kommen mit sich selbst nicht klar, rebellieren gegen sich selbst und die Welt, weil sie selbst eben keine Liebe erfahren haben. Und das spiegeln sie eben jetzt nach Außen, auf die Welt und die anderen Menschen. Sie sind so schwach dass sie selbst nun auch gegen Andere kämpfen wollen. Was ihnen selbst angetan wurde, wollen sie nun Anderen antun.
Das heißt, wenn ich solch einen Menschen vor mir sehe, dann sehe ich das Kind, das schlimmes Leid erfahren hat, dem es immer noch nicht gut geht, sehe das Kind das rebelliert und um sich schlägt, weil es sonst keinen anderen Ausweg mehr weiß, es SCHREIT NACH LIEBE! Das heißt, die Gewalt dieser Menschen ist meistens ein unbewusster Hilferuf!
Und wenn man das erkennt, dann empfindet man für diese Menschen Mitgefühl und kann ihnen Liebe schenken und senden.

Unser Ziel sollte somit sein, alles Sein (alles was ist) bedingungslos zu lieben, weil alles ein Teil des großen gesamten Ganzes ist, ein Teil des Göttlichen. Jeder trägt in sich den göttlichen Kern/Funken, auch jede Pflanze, jedes Tier, denn alles ist Teil der gesamten götlichen Schöpfung. Somit dürfen wir alles und jeden respektieren und wertschätzen, egal wie derjenige gerade handelt, ob wir das als richtig oder falsch empfinden.

Das heißt natürlich nicht, dass wir jede Handlung/Tat von den Menschen gut finden müssen, die Taten oder die Gedanken dürfen wir als schlecht ansehen, aber den Menschen an sich, seinen göttlichen Kern dürfen wir trotzdem lieben. Genau das bedeutet BEDINGUNGSLOSE LIEBE! Jeden Menschen, alles Sein ohne Bedingungen zu lieben, das ist der Schlüssel zur wahren Liebe, zum wahren Frieden! Nur so können wir und all unsere Mitmenschen, alles was Ist heilen.
In Liebe Kati

Von Kati Agape

 

Schatten - oder der Weg zur Erkenntniss

Bewertung:  / 0
Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Synergieeffekte
Veröffentlicht am 13. Oktober 2015
Geschrieben von Konstantin Müller
Jeder Mensch erschafft sich seine eigene Realität. Dies geschieht durch die Informationen die ihm zur Verfügung stehen. Wichtig ist, dass diese Informationen als wahr empfunden werden müssen.
Es gibt 3 wichtige „Informationsquellen" in unserer Gesellschaft:
1. Schule
2. Medien
3. Persönliches Umfeld
Im Geschichtsunterricht lernt man nun etwas über Monarchien, Diktaturen, über den Kommunismus und über Demokratien. Ich weiß noch wie glücklich ich war, in einer Demokratie zu leben denn in allen anderen Staatsformen ging es den Menschen schlechter. Wir haben eine freie, unabhängige Presse die dafür sorgt, dass jedes Fehlverhalten der Regierung ans Tageslicht kommt. Die Übeltäter kommen vor Gericht und werden verurteilt, wir leben ja zum Glück in einem Rechtsstaat. Das Volk wählt eine neue Regierung, die nur das Wohl der Menschen im Kopf hat und schon ist alles wieder gut. 
In unseren „Qualitätsmedien“ hört man nun immer wieder mal von Fehltritten einiger Politiker welche anschließend zurücktreten müssen. Man hört von Propaganda und Einschränkungen der Pressefreiheit in anderen Ländern. Man hört von Diktatoren die ihr Volk unterdrücken. Meistens werden sie durch unsere Hilfe gestürzt, um das unterdrückte Volk zu befreien. Es ist alles so wie wir es in der Schule gelernt haben. Wir sind die Guten!
Wir tauschen uns mit den Menschen in unserem Umfeld aus, die Gesellschaftlichen Themen werden hauptsächlich durch die Medien oder durch die Politik zur Sprache gebracht. Wir diskutieren mit unserer Familie, unseren Kollegen und unseren Freunden. Wir sind nicht immer einer Meinung! Das müssen wir auch nicht sein, bei uns herrscht Meinungsfreiheit und jeder darf seine Meinung kundtun.

Da uns nie in den Sinn kommen würde, die in der Schule vermittelten Inhalte anzuzweifeln, werden diese zu unserer Realität. Diese Realität wird durch die Medien und durch unser Umfeld bestätigt.
Wenn uns nun eine Information erreicht die unserer Realität widerspricht, entwickeln wir sofort eine tiefe Abneigung gegen diese Information weil sie eindeutig nicht in unser Weltbild passt. Die Stimme in unserem Kopf sagt dann Sachen wie: „Wenn das wahr wäre hätte ich davon in der Schule, in den Nachrichten oder von jemand anderem gehört“. Wir neigen also dazu „unpassende“ Informationen pauschal als falsch abzulehnen.
Wir bezeichnen Medien die solche Informationen verbreiten als unglaubwürdig und als Propaganda. 
Wir wissen nämlich alle, dass nur unsere Medien allein die Wahrheit berichten. Reflexartig lehnen wir Informationen ab, wenn diese in einem krassen Gegensatz zu unseren Informationen stehen. 
Es ist auch nicht verwunderlich das ein Großteil in unserem Umfeld dieselbe Weltanschauung hat wie wir. Wie sollte es denn auch anders sein? Wir alle werden von klein auf mit denselben Informationen „gefüttert“. Hört man mal etwas anderes, dann kommt es eben von einem Spinner. Wir sortieren diese Information sofort aus. Schafft es doch jemand uns zum Nachdenken zu bewegen, holen wir uns unsere Bestätigung aus unseren „Qualitätsmedien“ und sind wieder in unserer Realität angelangt. Somit merken wir jedoch nicht, dass wir in diesem System gefangen sind! Wir unterdrücken reflexartig andere Meinungen und Sichtweisen.
 
Es ist doch so, die uns in der Schule zu vermittelnden Lerninhalte werden vom Staat bestimmt. Es werden also niemals systemkritische Themen auf dem Lehrplan stehen. Das muss jedem bewusst sein! Das Argument „Wenn das wahr wäre, hätte ich davon in der Schule oder in der Uni gehört“ kann man sich also getrost sparen! Andere Systeme behaupten ebenfalls von sich die richtigen zu sein. Ich kenne kein System das von sich selbst etwas Schlechtes behauptet! Wieso vertrauen wir also blind in unseres? Wieso denken wir am Ende unserer Entwicklung angekommen zu sein? Wieso wird jede kritische Äußerung zu unserem System sofort nieder gemacht? Leute werden als Kommunisten, Nazis, Verschwörungstheoretiker, Antisemiten, Amerikahasser und als Feinde der Demokratie sofort mundtot gemacht. Wir bemerken dabei nicht, das dieser Umgang mit Andersdenkenden sehr stark an Staatsformen erinnert die wir so verteufeln. 
Die Staatsmedien werden das System ebenfalls niemals ernsthaft in Frage stellen! Man beißt nicht die Hand die einen füttert! Dies gilt natürlich auch für private Medien! Die Besitzer entscheiden über die Themen die behandelt werden! Der Besitzer eines Fernsehsenders wird zum Beispiel niemals einen Bericht zulassen der ihm schaden könnte.
Es ist sehr naiv darauf zu vertrauen, dass unser Staat nur das Beste für uns will und dass unsere Medien nur die Wahrheit berichten. Wir müssen anfangen, die Glaubwürdigkeit unserer „Qualitätsmedien“ ernsthaft in Frage zu stellen! Erst wenn wir das tun, eröffnen sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Die Welt erscheint in einem völlig neuen Licht und vieles ergibt plötzlich einen Sinn. Erst jetzt können wir auch auf unser Umfeld einwirken und den Menschen die Augen öffnen. Dabei ist es jedoch völlig falsch sie zu überrumpeln, denn wie ich bereits erwähnt habe reagieren wir mit einer sehr großen Abneigung auf Informationen die unsere Weltanschauung auf den Kopf stellen. 
 
Es ist nicht leicht diesen Kreislauf zu durchbrechen, hat man es jedoch geschafft, will man nie wieder zurück! Wir müssen Geduld und Verständnis für unsere Mitmenschen aufbringen denn im Grunde suchen wir alle nur nach der Wahrheit.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Und hier ist Platons Höhlengleichniss:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine Gruppe von Menschen lebt seit Kindheit an in einer unterirdischen Höhle. Gefesselt, können Sie weder Kopf noch Körper bewegen, sondern nur auf die ihnen gegenüberliegende Höhlenwand blicken. Hinter ihnen brennt ein Feuer und spendet das einzige Licht in der Höhle. Zwischen dem Feuer und ihrem Rücken werden Gegenstände vorbeigetragen, die Schatten an die Wand werfen. Die Gefesselten sehen nur die Schatten der Gegenstände sowie ihre eigenen Schatten und die der Mitgefangenen. Selbst wenn die Träger der Gegenstände sprechen, klingt es als sprächen die Schatten selbst. Ohne das Wissen von dem, was tatsächlich hinter ihren Rücken vor sich geht, halten die Höhlenbewohner die Schatten für die einzige und wahre Welt. Und aus diesem Dasein gibt es keine Erlösung. Ein befreiter Gefangener, der ans Tageslicht käme, würde nach einer Weile zwar durchschauen, was in der Höhle gespielt wird. Aber er kann die anderen nicht aufklären, weil das was er erzählt jenseits ihrer Vorstellung läge. Der erleuchtete erntete Spott und Gelächter. Man würde von ihm sagen, er sei mit verdorbenen Augen von Oben zurückgekommen. Damit ihnen nicht dasselbe Schicksal widerfährt, brächten sie von nun an vorsorglich jeden um, der sie erlösen wollte.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier der Wikipedia Eintrag dazu :
 
Ich sehe unsere heutige Gesellschaft als die antike Höhle von damals, die Schatten an der Wand sind die Fernseher, Radios und Zeitungen von Heute. Die Aktivisten von Heute sind die Höhlenbewohner von damals, die einen Blick in die "wirkliche" Welt geworfen haben und nun versuchen die restlichen Höhlenbewohner davon zu überzeugen das die Welt mehr zu bieten hat als die Höhle. Die Höhlenbewohner sind die schlafenden Menschen von Heute, die nichts von alldem hören wollen und sich das Ganze nur dadurch erklären können, dass die Aktivisten alle verrückt geworden bzw. Spinner seien.
 
Konstantin Müller
 
 

 

 
 

Kennst du deine Rechte?


www.grundgesetz-gratis.de


Du möchtest mehr erfahren?
Informiere dich!
Die Bundeszentrale
für politische Bildung
ARBEITSBLÄTTER
Grundgesetz
für Einsteiger
und Fortgeschrittene




>> oder lies sie! <<

Schuldenuhr

Besucher

Heute11
Gestern138
Woche478
Monat4091
Insgesamt719749

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions


Datenschutz Meine Daten gehören mir

Nachrichten-Seiten

k-networld.de/
mmnews.de
Radio-Utopie.de
gulli.com
infokriegernews.de
politonline.ch
taz.de
heise online
sein.de
gegenfrage.com
jjahnke.net
Grenzwissenschaft Aktuell
PolizeiBericht.ch
julius-hensel.com

Info-Seiten

fehler-der-wissenschaft.de
verfassungen.de

abgeordnetenwatch.de
vorratsdatenspeicherung.de
netzwerkrecherche.de
krisen-info-netzwerk.com
gesundheitlicheaufklaerung.de
justizskandale.de
Chaos Computer Club
lobbypedia.de
lobbycontrol.de
foodwatch.de
Das Master Key Sytem

wissendeslebens.de

Alles über Sonnenstürme

Center f. Disaster Management

deNIS - Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem

Grünbuch Öffentliche Sicherheit zum Download

World Angels

  


CASTOR

Organisationen/Gruppen

Lubmin niXda
BI Lüchow-Dannenberg
YouTube-Channel der BI
Bäuerliche Notgemeinschaft
Widersetzen
X-tausendmal quer
Ermittlungsausschuss
Castor.de
ContrAtom
Greenpeace
Robin Wood
BUND
.ausgestrahlt
Campact
AG Schacht Konrad
Anti Atom Berlin
Info-Göhrde-Blog

Anti-Atom-Aktionen zum Castor 2011

Infopunkt Dannenberg
Castor-Südblockade
Castor? Schottern!

Anti-Atom-Aktionen, allgemein

Atomausstieg ins Grundgesetz
Gorleben 365
Abschalten-TV
Sortir du Nucleaire
Anti-Atom-Demo

Medien

Anti Atom Aktuell
PubliXviewinG
Graswurzel TV
Randbild
Subkontur
Wendland-Net

zaunreiter.org

Institutionen

Bundesamt f. Strahlenschutz

Stuttgart 21

stuttgart-21-kartell.org
bei-abriss-aufstand.de
parkschuetzer.de
parkwache-ak.org
kopfbahnhof-21.de
fluegel.tv
infooffensive.de
unsere-stadt.org
baumpoeten.wordpress.com
geologie21.de
Juchtenkäfer gegen S21

Erde / Umwelt Info

Cosmo-Biowetter
Die Erde - realtime

Erdbeben allg.

Erdbeben Meldungen Europa

Magnetospäre

Vulkane

Wetter

K-Index Diverse Messstationen

Magnetosphäre RealTime (JP)

heliophysisch

Institut für Astrophysik Göttingen

NASA Aktuelle Bilder der STEREO Satelliten

Satellitenbilder allg.

Mondkalender

Cosmo-Biowetter

Entwicklung des Sonnenzyklus 24

FERMI - Gamma Rays

Magnetic Storm Forecast RU

Farside Images

NOAA Geomagnetic K-Indices

Current Solar Data

The Sun Today

Integrated Space Weather Info

NASA SOHO

NASA STEREO

Sternenhimmel aktuell

Solar System Simulator

 

Blogs

Polit-Profiler

stevenblack

R[e]volution 2012 Blog

z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e


Video-/Stream-Seiten

bewusst.tv
alpenparlament.tv
videogold.de
cropfm.at

wahrheitsbewegung.net
nuoviso.de
kanalb.org
fernsehkritik.tv
Nexworld TV


Mitreden & Diskutieren

WIRgemeinsam
Auf zur Wahrheit
unser neues Deutschland
freigeistforum.com
attac Forum
Außenpolitikforum
Bündnis für die Zukunft
JuraForum
erwerbslosenforum.de
grundrechteforum.de

info.kopp-verlag.de